können Kakerlaken klettern

 

Kakerlaken sind berüchtigte Krabbelinsekten, die dafür bekannt sind, dass sie fast alles überleben können. Diese widerstandsfähigen kleinen Kreaturen können bis zu zwei Monate lang ohne Luft, Wasser oder Nahrung auskommen und sie sind außerdem hervorragende Kletterer. Es wurde sogar berichtet, dass die Amerikanische Schabe in einigen Fällen bis zu 20 Fuß über dem Boden klettert. Klettern ist ein Verhalten, das wir eher mit Tieren in Verbindung bringen, die auf Bäumen leben oder viel Zeit in Bäumen verbringen, wie Affen, Waschbären und Eichhörnchen. Aber warum klettern diese Tiere? Hat das Klettern bestimmte Vorteile? Und was ist mit Kakerlaken? Klettern sie, weil sie es müssen, oder weil es ihnen einfach Spaß macht? Die Antworten könnten Sie überraschen.
Was ist der Sinn des Kletterns?
Klettern ist etwas, das alle Tiere tun, um an einen Ort zu gelangen, an dem sie etwas erreichen können. Im Falle von Baumtieren kann das etwas sein wie Nahrungssuche, Trinkwasser, Jagd auf Beute oder ein Schlafplatz. Bei Wüstentieren ist es vielleicht ein Mittel, um Schatten oder Wasser zu finden. Klettern ist etwas, das alle Tiere gemeinsam haben. Sogar Insekten klettern. In der Tat verbringen die meisten Insekten viel Zeit mit Klettern. Das kann an der Umgebung liegen, in der sie leben, oder daran, dass sie klettern müssen, um sich zu ernähren.
Warum klettern viele Tiere?
Klettern ist eine der besten Möglichkeiten, sich fortzubewegen. Es kann schneller sein, als über den Boden zu laufen, und es kann eine gute Möglichkeit sein, in die Bäume hinaufzuklettern, um Nahrung, Wasser oder einen Schlafplatz zu finden. In manchen Fällen kann das Klettern auch eine gute Möglichkeit sein, sich aus Gefahren zu befreien. Klettern ist auch etwas, das bei jedem Wetter möglich ist. Es kann sehr schwierig oder sogar unmöglich sein, einen Ort zu durchqueren, wenn der Boden mit Schnee, Eis, Regen oder Schlamm bedeckt ist. Klettern kann auch eine gute Möglichkeit sein, einen besseren Aussichtspunkt zu erreichen, der bei der Jagd, der Pflege von Jungtieren oder der Suche nach Nahrung oder Wasser hilfreich sein kann.
Kakerlaken können klettern, weil sie es müssen
Jede Kakerlakenart hat ihre eigene Art, Dinge zu tun, und viele von ihnen klettern. Amerikanische Schaben sind dafür bekannt, dass sie klettern, ebenso wie deutsche Schaben (die häufigste Art), orientalische Schaben, rauchbraune Schaben, australische Schaben, Florida-Waldschaben und andere. Amerikanische Schaben müssen klettern, um zu überleben. Man findet sie oft in hohen Gebäuden, und sie müssen klettern, um an ihre bevorzugten Plätze zu gelangen (z. B. an die warmen, dunklen Stellen hinter dem Kühlschrank). In diesen Fällen klettern sie, um zu überleben. Klettern kann auch eine Möglichkeit für Schaben sein, an einen guten Platz zu gelangen, um sich zu ernähren. Dabei klettern sie oft an Wänden und Decken hoch, um zurückgelassene Nahrung wie Krümel zu finden.
Das macht einfach nur Spaß!
Klettern macht vielen Tieren einfach Spaß. Einige Vogelarten, Primaten, Eidechsen und Säugetiere klettern, weil es ihnen Spaß macht. Sie haben Freude am Klettern und daran, die Wipfel von Bäumen oder Gebäuden zu erklimmen. Einige Arten sind sehr gute Kletterer und klettern oft nur aus Freude am Klettern. Für Tiere, die zum Spaß klettern, kann das Klettern auch eine Herausforderung sein. Es kann den Tieren helfen, stärker zu werden, ihr Gleichgewicht und ihre Koordination zu verbessern, und es kann sogar eine gute Möglichkeit sein, sich mit anderen Mitgliedern ihrer Art zu verbinden.
Wie klettern Kakerlaken?
Kakerlaken klettern je nach Art auf unterschiedliche Weise. Manche klettern mit den Beinen (Krabbeln), andere nur mit den Fühlern und wieder andere mit einer Kombination aus allen drei Methoden. Das Klettern kann eine Menge feinmotorischer Fähigkeiten erfordern. Tatsächlich setzen alle Arten von Kletterern ihre Feinmotorik ein, um zu klettern, zu traversieren und sogar kopfüber an verschiedenen Oberflächen zu hängen. Schaben, die klettern, tun dies, um die Wände und Decken eines Gebäudes zu erklimmen. Sie benutzen auch Wände und Decken, um über Fußböden zu gelangen, so wie Menschen über einen Fußboden laufen. Beim Klettern kann eine Menge klebriges Zeug anfallen, sogar an Stellen, an die die meisten Menschen nicht denken. Zum Beispiel kleben viele Schabenarten ihre Füße beim Klettern zusammen. Dies geschieht mit einer klebrigen Substanz, die in jedem Fuß schubweise gebildet wird.
Abschließende Überlegungen
Kakerlaken sind gruselige, krabbelnde Insekten, die viele Menschen als schmutziges Ungeziefer empfinden. Manche verwenden das Wort „Kakerlake“ sogar als Slangwort für „beschissen“ oder „ekelhaft“. Dabei haben diese widerstandsfähigen kleinen Kreaturen eigentlich eine Menge zu bieten. Kakerlaken können fast alles überleben, sie können bis zu zwei Monate lang ohne Luft, Wasser oder Nahrung auskommen, und sie sind auch gute Kletterer. Es wurde sogar berichtet, dass die Amerikanische Schabe in einigen Fällen bis zu 20 Fuß über dem Boden klettert. Klettern ist ein Verhalten, das wir eher mit Tieren in Verbindung bringen, die auf Bäumen leben oder viel Zeit in Bäumen verbringen, wie Affen, Waschbären und Eichhörnchen. Aber warum klettern diese Tiere? Hat das Klettern bestimmte Vorteile? Und was ist mit Kakerlaken? Klettern ist etwas, das wir alle zu schätzen wissen, auch wenn wir keine Kakerlaken mögen.